FREMO

Freundeskreis Europäischer Modellbahner eV.

03.04.2007
 

 

Allgemein Anmeldung Übernachtung Verpflegung Ablauf Praxisseminare Arrangements & Betrieb Einladung zur Mitgliederversammlung 2007
general registration accommodation catering schedule practical excercises module layouts & operation invitation to members congregation 2007
Allgemeen Aanmelding Overnachting Eten en drinken Programma Praxisseminare Arrangements & Dienstregeling Einladung zur Mitgliederversammlung 2007

Praxiseminare und Vorträge

12  Güterwagen fremotauglich machen

Referent: Tobias Meyer

Tobias Meyer demonstriert, wie mit einfachen Mitteln ein schachtelfrischer Güterwagen betriebstauglich (für H0 RE) gemacht werden kann.
Dazu gehört auch die Erstellung der Wagenkarte.

...So stehts auf der Übersichtsseite von Thomas. Worum geht es nun im Detail?

Ich werde euch einen kurzen Überblick über die Veränderungen an euren Güterwagen geben, die für einen reibungslosen Betrieb nötig sind, außerdem gehe ich kurz auf die praktische Umsetzung ein.

Es wird danach die Möglichkeit geben, direkt dort schachtelneue Güterwagen 'fremofertig' zu machen. Ich stehe dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Inhalt Was muss mitgebracht werden?

Mindestens ein Güterwagen, eigentlich klar... :-)

Der Rest wird sich irgendwie anfinden. Ich bringe ein bisschen Material und Werkzeug mit, das reicht aber sicher nicht für alle.

Wir wollen basteln, also brauchts auch ein bisschen Material: Kunststoffplatten und -profile, Messingdraht in verschiedenen Durchmessern, vielleicht noch Stahldraht (dann aber auch einen geeigneten Seitenschneider nicht vergessen!), Bleiblech, ein paar alte, rostige Nägel (zum Beschweren von G-Wagen).
Radsätze für die Güterwagen, Fleischmann-Bügelkupplungen, Nummern. Kupplungen und Nummern hab ich auch (begrenzt) da.

Verschiedene Farben (schwarz, (Güterwagen-) braun, weiß, rot, gelb, vielleicht noch andere, dazu Holzstäbchen zum Aufrühren und Verdünnung/Pinselreiniger), Klebstoff (Plastikkleber, Sekundenkleber, vielleicht noch Zweikomponentenkleber), Spachtelmasse, Weichmacher für Abziehbilder.

Es wird nicht viel Werkzeug benötigt, bei mir passt (fast) alles zusammen in eine alte Roco-Güterwagenschachtel.
Das abgebildete Werkzeug ist nur als Vorschlag zu verstehen, anderes führt auch zum Ziel und ist sicher interessant. Wenn du eins der abgebildeten Werkzeuge nicht hast, musst du jetzt nicht zum Werkzeughändler rennen. Ich habs eh, jemand anderes wird auch was passendes da haben.
Schön wäre noch eine Minibohrmaschine mit ein paar Werkzeugen (insbesondere Kreissägeblättern), ein Akkuschrauber (zum Richten des Drahtes), Ein Lötkolben mit Lappen und Lötzinn und eine kleine (Brief-) Waage, aber ich möchte meine nicht mitnehmen, weil sie mir zu schwer sind.
Wenn du die Güterwagenbücher von Stefan Carstens und anderen hast, bring sie bitte mit. Die sind echt hilfreich, wenn man Güterwagen umbaut oder umnummert.
Das wichtigste des ganzen abgebildeten Werkzeugs ist die Unterlage! Ich weiß noch nicht, in welchem Raum wir basteln können, daher müssen wir die Tische schützen! Dafür reicht auch ein Stück Sperrholz völlig, es muss nur eben irgendwas beim Basteln untergelegt werden.


Oben links meine Güterwagenschachtel, daneben nur noch wenige (zu große) Werkzeuge.

Pinsel, nicht nur zum Lackieren.
Die ersten vier sind 'gute' Pinsel, der mit rotem Heft ist alt und nur für Verdünnung, Lösemittel und Kleber. Der große Stumpen ist nur ein Reinigungspinsel, mit ihm kann man astrein Späne wegfegen.

Feilen und Schleifpapier.
Schleifpapier ist praktisch, weil man damit praktische alle Ecken erreichen kann, wenn man es über einen Holstab legt. Die Feilen haben unterschiedliche Formen und Größen, die breiteste ist etwa 14mm breit.

Messer sind besonders wichtig. Ich bevorzuge konvex gewölbte Klingen, die am mittleren Messer ist meine Lieblingsform. Abbrechklingen sind billig und meistens ausreichend, spitze Klingen wichtig für exakte Schnitte.

Pinzetten und Haltewerkzeug

Messwerkzeug. Ja, auch das Gleis gehört dazu, weil es beim Basteln eigentlich nur als Lehre verwendet wird.
Die Kupplungslehre vorne rechts ist von Lenz. Sie wurde mit einer Fleischmann-Bügelkupplung und Messingstiftpuffern ausgestattet.
Ein gerades und ein gebogenes Gleis wären gut. Das gerade um die Kupplung ausrichten zu können, das gebogene um die Bogenfahrt zu testen. Dafür reicht mir ein Bogen um 900mm, eventuell solltest du aber auch einen engeren einpacken.

Eine Reißnadel zum Ankörnen, Bohrer, Stiftenklöbchen, Senker zum Entgraten der Bohrung.
Insbesondere ein 0,4- oder 0,5mm-Bohrer wäre gut.

Seitenschneider, Kreissägeblatt für eine Minibohrmaschine, feine Roco-Säge, Schere.

Breiter und schmaler Spachtel. ;-)


[FREMO Inhaltsverzeichnis] [FREMO Contents]
[Termine] [meetings]